Unsere Geschichte

6. März 2016

 
Es war im Jahre 1974, dass Mode auf Maß und gepflegte Kleidung für den Mann Einzug in die Geschäftsräume in der Markstraße 406 hielten. Schon damals hatte Heinz-Werner Dunkel die vorausschauende Vision, Mode für den Herrn mit der Atelierarbeit zu verbinden. Mit den Ideen und dem Know-How ging ich dann im März 2007 als Nachfolger von Heinz-Werner Dunkel an den Start.

Ich selber habe im September 1987 mit der Ausbildung als Herrenschneider begonnen. Bei Heinz-Werner und Heinrich Dunkel habe ich mein Handwerk von der Pike auf erlernt und im Juni 1990 mit Erfolg abgeschlossen.
Nach Jahren als Geselle habe ich bei der Handwerkskammer Düsseldorf meinen Meister als Damen- und Herrenschneider gemacht. Danach habe ich mehrere Jahre im Hause Dunkel als Meister/Atelierleiter gearbeitet. Ich lebe und liebe meinen Beruf und so war es mein größtes Ziel, eines Tages selbstständig zu sein. Nach einer kurzen Umbauphase im März 2007 habe ich dann das Geschäft wiedereröffnet.

Seit dem Jahr 2007 sind einige Neuerungen passiert, ab dem September 2007 biete ich neben der Firma Scabal auch Maßkonfektionen von der Firma Corpus Line für den Herren an. Ab 2008 habe ich auch für die Dame Maßkonfektionen, was unser Angebot abrundet. Die Maßkonfektion für die Dame biete ich von der Firma Matteo Dosso an. Im Jahr 2010 habe ich für den Herrn Hiltl Hosen ins Angebot genommen. Nicht umsonst hat die Firma Hiltl den Slogan „Hosen vom Besten“, der so sehr gut zu meinem restlichen Angebot passt.Nach starker Nachfrage kam 2017 unsere feine Damenkollektion dazu auch hier wieder ganz nach unserem Slogan „Passform und Stil dürfen kein Zufall sein,wir ziehen Sie an.
Ich arbeite in meinem Atelier mit einem Gesellen und einem Lehrling, neben der traditionellen Verarbeitung bin ich und mein Team ständig geschult, um Neuerungen in der Schnitttechnik und der Verarbeitung in unsere Atelierarbeit einfließen zu lassen.